Die Auswahl an Innenwandfarben ist groß. Gleiches gilt für die preislichen und qualitativen Unterschiede.

Welche Farbe jedoch für welches Einsatzgebiet die richtige ist, hängt von den örtlichen Gegebenheiten und persönlichen Wünschen und Vorlieben ab.
Prinzipiell lassen sich zwei allgemeine Qualitätskriterien unterscheiden, nach denen alle Arten von Innenwandfarben eingestuft werden können:

Deckkraftklasse: Bei einer Farbe mit guter Deckkraft benötigt man weniger Material bzw. eine geringere Anzahl von Beschichtungsgängen um den vorhandenen Untergrund gut zu überdecken. Die Deckkraft einer Farbe wird in vier Stufen (Klasse 1-4) eingeteilt. Dabei weist der Wert 1 die höchste Deckkraft auf. Über die Oberflächenqualität (Erscheinungsbild der Oberfläche) sagt die Deckkraft jedoch nicht direkt etwas aus.

Nassabriebklasse: Die Nassabriebfähigkeit einer Farbe beschreibt die Beständigkeit der Farbe gegen mechanische (Reinigungs-)einflüsse. Man kann sie auch als Haftfähigkeit am vorhandenen Untergrund beschreiben. Die Nassabriebfähigkeit einer Farbe wird in fünf Stufen (Klasse 1-5) eingeteilt. Dabei weist der Wert 1 die höchste Beständigkeit aus. Farben der Klasse 1 und 2 sind „scheuerbeständig“, Farben der Klasse 3 „waschbeständig“. Ein Wert über 3 ist nur in besonderen Fällen, z.B. in der Denkmalpflege, zu empfehlen.

Darüber hinaus können Innenwandfarben je nach Art und Qualität noch weitaus mehr leisten, weshalb nachfolgend die wichtigsten Eigenschaften der gängisten und innovativsten Farben kurz vorgestellt wird:

Dispersionsfarbe: Die Dispersionsfarbe ist die am häufigsten verwendete Innenraumfarbe. Sie besteht aus einem Binde- und Lösungsmittel sowie Pigmenten und diversen Zusatzstoffen. Die Dispersionsfarbe ist wasserverdünnbar, relativ preiswert, lässt sich leicht verarbeiten und bietet die größte Auswahl an möglichen Farbtönen. Jedoch ist sie nur eingeschränkt diffusionsfähig. Da oftmals Inhaltsstoffe wie Weichmacher oder Konservierungsstoffe zugesetzt werden, ist auf eine hochwertige Dispersionsfarbe zu achten.

Latexfarbe: Bei Latexfarben handelt es sich um eine robuste, oftmals lösemittelfreie Dispersionsfarbe. Anstatt dem früher zugesetzten Naturlatex wird heutzutage ein künstliches Bindemittel verwendet.

(Dispersions)-Silikatfarbe: Dispersionssilikatfarben vereinen die positiven Eigenschaften einer Dispersions- und einer Silikatfarbe. Silikatfarben sind ökologische Farben mit einer natürlichen Alkalität, welche im Außenbereich insbesondere bei der Denkmalpflege verwendet werden. Dispersionssilikatfarben sind sehr gut wasserdampfdurchlässig, jedoch durch fehlende Vorschriften der Zusammensetzung stark schwankend in ihrer Qualität. Hier ist somit genau auf das zu verwendende Produkt zu achten. Herausstechend ist ihre Beständigkeit durch die Haftung (Bindemittel Kali-Wasserglas) zum Untergrund. Darüber hinaus sind hochwertige Dispersionssilikatfarben frei von Lösemitteln, Weichmachern und Konservierungsstoffen. Durch ihre Alkalität besitz sie zahlreiche natürliche Resistenzen (z.B. gegen Fogging und Schimmel), welche länger anhaltend sind als bei anderen Beschichtungssystemen. Die Verarbeitung einer Dispersionssilikatfarbe ist jedoch aufgrund vieler zu beachtender Vorschriften und Eigenheiten nicht so einfach wie bei anderen Beschichtungen. Für einen Holz- oder Kunststoffuntergrund ist eine Silikatfarbe nicht geeignet.

Kalkfarbe: Kalkfarben sind genau wie Dispersionssilikatfarben natürlich, atmungsaktiv und schimmelhemmend, jedoch erreichen sie nicht die Nassabriebfähigkeit.

Leimfarbe: Aufgrund ihrer schlechten Abriebfestigkeit sind die Leimfarben nicht mehr zeitgemäß, auch da sie gegenüber anderen Beschichtungen (wie z.B. der Dispersionssilikatfarbe) keine Vorteile besitzen.

Die Wahl der richtigen Innenfarbe hängt somit von den örtlichen Gegebenheiten ab. Um eine dauerhafte und nachhaltige Lösung für Ihre Räume zu finden, ist es somit unablässig, die Situation vor Ort zu prüfen und Ihre Wünsche mit einfließen zu lassen.

Sollten Sie eine kostenlose Beratung mit Angebot wünschen, freuen wir uns darauf, von Ihnen zu hören.

Ihr Team der Heinz Bein Malereibetrieb GmbH & Co. KG

 

Hier als PDF downloaden: Link

Schnellkontakt

Heinz Bein Malereibetrieb
GmbH & Co. KG
Hohefeldstraße 41
13467 Berlin
Deutschland

 

E-Mail: info@bein-kg.de
Telefon: +49 (0)30 407 79 80
Fax: +49 (0)30 407 79 880

Berlin Karte

» zum Kontaktformular

Wir sind Mitglied der
Maler- und Lackiererinnung Berlin

Bitte beachten Sie das wir hier und da noch Verbesserungen an der Webseite durchführen.


Foto: Tim Reckmann  / pixelio.de